STARTSEITE INHALTSVERZEICHNIS

ALLE TAGEBÜCHER - ZUSAMMENFASSUNGEN




TAGEBUCH 2020

06. Januar 2020 Vergangene Nacht kam es nach der leichten Zwischenerwärmung zum Jahresanfang wieder mal zu einem leichten Frost. Er erreichte allerdings nicht den bisherigen Tiefstwert vom 5. Dezember, als es -3,6 Grad gab, was zu leichten Verbräunungen bei den französischen Sorten führte. Bisher habe ich lediglich den Granatapfel eingepackt, kurz vor Weihnachten. Die weiteren Prognosen sind noch unklar, aber es könnte bei einem sehr milden Winterverlauf bleiben. Bis Mitte Januar sind lediglich leichte Fröste zu erwarten.

Die Oliven stehen alle gut da. An den französischen Sorte gibt es die Verbräunungen vom Dezemberfrost, ansonsten fällt negativ leider nur noch ein überlebender Lecciono von 2008 durch extrem vergilbte Blätter auf. Er hat aber schon immer eher gekränkelt, letztes Jahr schien er sich in der Hitze zu erholen, er hat auch einige Neuaustriebe hinbekommen: doch jetzt diese extreme Chlorose, als einziger, woher??

14. Januar 2020 Auch wenn manche Wetterkanäle gerne einen Wintereinbruch zum Monatsende vorhersehen möchten: Ernsthafter Frost in Richtung -5 Grad ist weiterhin nicht zu erwarten. Ab 23. könnte es allerdings mal wieder in Richtung -3 Grad gehen. Hoffentlich kommen die Oliven damit zurecht, dass es zwar nur gelegentlich, dies aber immer wieder, in zu warmem Kontext leichten Frost gibt! Die Neuaustriebe des Leccino von 2008 und auch des jüngeren Leccino von 2012 scheinen daran zu leiden. Eine Neigung zur Verblassung/"Chlorose" (mit Vorbehalt) sah ich auch an den Leccino in Seggiano.

16. Januar 2020 Vor die Abkühlung um den 23. hat sich nun eine Abkühlung schon ab 19. geschoben. Aber bis Monatsende ist weiter kein ernsthafter Frost zu erwarten. Damit dürfte auch der Februar als Wintermonat eher ausfallen. Die Polarwirbel sorgen aber weiter für Ungewissheit. Ein nasskalter Februar wäre für die Oliven auch nicht lustig, da sollte ich gleichfalls ans Einpacken denken, wenn sich das stabilisiert als Prognose.

17. Januar 2020 Gerade gab es zwei fast sommerliche Tage, Mittwoch und Donnerstag, von der Stimmung her eindeutig sommerlich, von den Temperaturen her "nur" um die 14 Grad tagsüber. Dafür gab es heute (Freitag) morgen wieder mal leichten Frost, -1,6 Grad. Und es könnte nach dem 19. doch Richtung -5 gehen, wenns blöd läuft auch mal kurz darunter! Aber einpacken wegen einer Nacht??

20. Januar 2020 Aus den für Dienstag prognostizierten -5 Grad wurden heute -4 Grad. Bei ECMWF sieht es noch günstiger (für mich, nicht für den Wintersport) aus und nur sehr kurzfristig frostig. Ich habe trotzdem heute mal 8 Pflanzen eingepackt, da auch Strahlungskälte zu erwarten ist. Zudem bleibt es weitgehend windstill, so dass ich keinen besonderen Aufwand treiben musste.